3M™ Filter Kit for 6000-series masks, 6002BC1, A2P2

Die Abbildungen sind beispielhaft.

24,45 €*

3-5 Werktage

Die Einheit der Auswahl ist in Stück definiert. Für Ihren individuellen Bedarf erstellen wir gern ein separates Angebot.
Produktnummer: MMM6002BC1
Produktinformationen "3M™ Filter Kit for 6000-series masks, 6002BC1, A2P2"
EAN05902658117350
Gewicht (kg)0.23
Inhalt2x 6055 A2 + 2 x 5925 P2 + 2x 501 holder
Bei dem 3M™ Filterkit für Farbspritzarbeiten 6002BC1 handelt es sich um unsere Ersatzfilter für die 3M™ Masken für Farbspritzarbeiten der Serie 6000. Sie bieten Schutz vor lösungsmittelhaltigen Lacken, Klebstoffen, Reinigungsmitteln und mittleren Belastungen durch Feinstaub.

Das 3M™ Filterkit für Farbspritzarbeiten 6002PRO1 bietet Schutz der Stufen A2 und P2 bei Lackierarbeiten, beim Farbauftrag mit Pinsel und Rolle sowie beim Schleifen per Hand oder mit dem Exzenterschleifer. Diese Filter können mit unseren wiederverwendbaren Masken der Serie 6000 verwendet werden. In Verbindung mit der Serie 6000 bieten sie dank eines Doppel-Einatemventils zur Verringerung des Atemwiderstands eine im Vergleich zu einem Einzelfilter verbesserte Atmungsaktivität. Sie sind leicht und bieten einen niedrigen Atemwiderstand. Die ausgewogene Gewichtsverteilung erhöht den Tragekomfort während des Arbeitstages und ihre einzigartige trapezförmige Form sorgt für ein gutes Sichtfeld. Sie sind nach europäischen Normen geprüft und zugelassen und mit 3M Augen- und Gehörschutz kompatibel.

• Ersatz-Filterkit zur Verwendung bei Lackierarbeiten oder dem Farbauftrag mit Pinsel und Roller

• A2-Schutz vor organischen Gasen und Dämpfen wie lösungsmittelhaltigen Lacken, Klebstoffen und Reinigungsmitteln*

• P2-Schutz vor mittleren Belastungen durch Feinstaub sowie vor öl- oder wasserbasierten Dämpfen*

• Verwendung mit wiederverwendbaren Masken der Serie 6000 von 3M

• Geprüft und zugelassen nach europäischen Normen – CE-Kennzeichnung 2797 (EN 14387:2004 +A1:2008 A2 – EN 143:2000 P2 R)

• Die Anwender müssen geschult sein und alle Gebrauchsanleitungen gelesen haben. Eine falsche Anwendung kann Verletzungen sowie schwere oder gar lebensbedrohliche Krankheiten zur Folge haben